> Zurück

Dreitägige Exkursion im Kaiserstuhl Fr 17.5.- So 19.5.

Wann: Freitag 17.05.2019 - Sonntag 19.05.2019
Typ: Allgemein
Ort: Achkarren- fast ausgebucht
Teilnehmer:

3-Tage Exkursion im Kaiserstuhl

Zwischen den Rebbergen des Vulkangebirges herrscht aufgrund des warmen Klimas eine besonders grosse biologische Vielfalt. Er ist ein ausgewiesenes europäisches Vogelschutzgebiet. Zielarten: Bienenfresser, Wiedehopf, Steinkauz und viele rare Vogelarten werden wir auf den Wanderungen entdecken. Standort Achkarren, Anfahrt gemeinsam in Autos

Anmeldung bis 1. März an vs.kreuzlingen@outlook.com Teilnehmerzahl max.16 Pers.  

3 tägige Exkursion des VSK in den Kaiserstuhl: 17.5.- 19.5. 2019   Anmeldung: bis 1. März 2019, (Teilnehmerzahl 16 Personen)

Um die Vielfalt des Kaiserstuhls etwas kennen zu lernen und zu geniessen haben wir die Exkursion für 3 Tage geplant. Dies ermöglicht uns am Samstag eine ganztägige geführte Exkursion mit Engelbert Mayer zu erleben. Er ist Gründer des NABU Kaiserstuhl und 24 Jahre lang Vorsitzender. Er hat massgeblich zur erfolgreichen Entwicklung der Naturschutzgebiete und der Wiederansiedelung des Wiedehopfes beigetragen. Die Touren führen uns durch Weinberge, durch Löss-Hohlwege und aussichtsreiche Vulkankuppen. Das besondere Klima, eine der Ursachen für die ausserordentlich grosse Artenvielfalt erleben wir hautnah. Der Kaiserstuhl ist bestens auf uns vorbereitet. Viele Informationen finden wir entlang der Wege.  

Fahrt und Ausstattung: Da wir zu den Ausgangspunkten der Wanderungen fahren müssen, haben wir uns entschieden mit PWs zu fahren, die nach Möglichkeit gefüllt werden sollen. Die Fahrkosten werden umgelegt (sfr 0.70/ km). Wir rechnen insgesamt ca 350 km hin- und retour. Die Wanderwege sind gut unterhalten, aber teilweise mit Schotter und teilweise steil. Gute Wanderschuhe sind empfohlen. Ausstattung: Feldstecher, Spektive, Regenkleidung, evtl. Wanderstöcke, Wanderrucksack, Trinkflasche, Kopfbedeckung (bei schönem Wetter ist es heiss am Kaiserstuhl!) Die Ausflüge können meistens auf zwei Niveaus durchgeführt werden, was die Länge und Steilheit der Wege betrifft mit gemeinsamen Treffpunkten. Wir haben ja mehrere Fahrzeuge zur Verfügung. Das Gebiet ist überschaubar.  

Übernachtung in Achkarren-Vogtsburg: Der Ort Achkarren, ein typisches Winzerdorf, liegt zentral in unserer Beoachtungsregion. Mit dem Schlossberg, dem NSG Schneckenberg und den Bienenfresserkolonien am Felsberg ist er ein spannender Ausgangspunkt.   In 2 Hotels konnte ich jeweils für 8 Personen vorreservieren, definitve Reservierung ab 5.3.2019. Die Übernachtung kostet ca EUR 50 pro Nacht/ Person mit Frühstück. Die Hotels liegen benachbart: Haus am Weinberg (Bio-Garni), Kapellenmatten 8-10 Hotel Vulkanstübli (mit Restaurant), Schlossbergstr.10.  

Führung: am Samstag findet eine ganztägige Führung mit Engelbert Mayer (Naturzentrum Ihringen) statt. Am Freitag und Sonntag werden wir selbständig unterwegs sein.  

Kosten: 2 Nächte im Hotel (à ca 50.-),4x Essen im Restaurant, 1 Picknick unterwegs (à 7.-) Fahrtkostenbeteiligung ca 70.-, Führung übernimmt VSK (gesamt ca 270.-)  

Literatur: Wandererlebnis Kaiserstuhl- Tuniberg mit Wanderkarte Hg: Kaiserstuhl-Tuniberg Tourismus, Marktplatz 16, 79206 Breisach 

Das Programm:  

Freitag: Anfahrt , Kreuzlingen- Ihringen – Achkarren, ca 190km  

Start in Kreuzlingen: 7.30 Uhr, Parkplatz Hauptbahnhof Kreuzlingen (ca2h15) ·     

Spaziergang über Ihringen durch die Weinberge 2-3km. In den Weinbergen haben wir Wiedehopfe beobachtet, Bienenfresser, ein Schwarzkehlchen, eine Turteltaube und a.m. Aus dem Wiesenbord glänzten Smaragdeidechsen ·     

Mittagessen: im Aussichtsrestaurant Lenzberg (auch mit PW möglich) ·     

Ein Abstecher führt zum Vulkanfelsgarten Winklerberg bei Ihringen 4km (evtl)  

Nach dem Bezug der Hotelzimmer steigen wir zu Fuss direkt in die Weinberge auf.   Ein geologischer Weinlehrpfad begleitet uns, und gibt uns Einblick  in die erdgeschichtliche Entstehung des Vulkangebietes und die Anbaubedingungen für den Weinbau. Hier gefällt es auch dem Wiedehopf. In den Rebhütten werden ihm teilweise Brutkästen angeboten. Der Weg steigt bis zum Schlossberg an. Unser Ziel sind die Lösswände des „Steinfelsens“. Hier haben die Bienenfresser ihre Kolonien, die man aus nächster Nähe beobachten kann. Nördlich davon ist am Schneckenberg das Naturschutzgebiet Ebnet ausgewiesen mit einem schönen Panoramaausguck Richtung Rheintal und Vogesen.   ·     

Abendessen: Restaurant Vulkanstübli Achkarren  

Samstag: ganztägige Führung mit Engelhart Mayer

Wir dürfen auf seine Birding-Touren am Vor- und Nachmittag um Eichstetten und Oberrotweil gespannt sein. ·     

Frühaufsteherspaziergang auf den Schlossberg vom Haus weg fakultativ ·     

8.00 Abfahrt nach Eichstetten, Treffpunkt Bahnhof ·    

Mittagessen: Restaurant Insidertipp: Niederrotweil „KOCH“ Überraschungsmenu aus dem Naturgarten, Niederrotweil ·     

Abendessen: Restaurant Rössle Altvogts-Burg  

Sonntag: Wanderung über den Badberg- Rückfahrt Fahrt über Oberbergen zum Parkplatz Bahlinger Eck (434m)

Wanderung über die Kuppen des Badbergs (435m) über das Naturschutzgebiet mit Felsensteppen mit fantastischer Aussicht. 3-6km

Hier trifft man Feldlerchen und Baumpieper an, Raubvögel suchen den Aufwind (Wespenbussard) zahlreiche Pflanzen und Insektenarten ·     

Verpflegung: Lunchpaket ·     

Rückfahrt. am frühen Nachmittag, ca 2h 15 min

 

Bildergebnis für bienenfresser bild

.ics-Datei laden (Termin zu Outlook oder iCal hinzufügen)